Küche öffnet sich!

Die Gestaltungsaufgabe bestand in der Überformung einer Wohnsituation aus den 1980er Jahren, wobei die räumliche Verbindung der Küche zum Hauptwohnraum aber auch zum Patio‐Garten ein gestalterisches Ziel war.


Einige wenige Eingriffe in die Zwischenwandsubstanz genügten um Durchsichten und Raumverknüpfung erlebbar werden zu lassen. Durch das Entfernen eines bestehenden Fenster‐Parapets wurde der gestaltete Gartenhof mit der Küche visuell besser verbunden und dient als Essplatz im Freien.

Die Auflösung eines unbelichteten Abstellraumes ermöglichte Vergrößerung des bis dahin kleinen Raumes zugunsten einer zeitgemäß bedienbaren Kochumgebung und lieferte durch den Einsatz eines Mobilregals mehr Stauraum als zuvor. Das Mobiliar wurde aus einer formal einfachen wie zugleich hochwertigen Küchenserie übernommen und mit Funktions‐ Elementen, wie z.B. Satelliten, Essplatz und Küchenabluft, adaptiert.

Strom und Medienversorgung, direkte und indirekte Lichtführungen sind dabei so angelegt, dass die Bedienbarkeit der Küche optimiert und eine ganzheitliche Raumwirkung in den Wohnbereich entsteht.